Reisedatum wählen
13 Angebote

Mehr entdecken

Entspannung und Spaß – genau diese Kombination sorgt bei der ganzen Familie für gute Laune. Und wie findet man solch einen Mix am besten? Ganz einfach: Ein Thermenurlaub mit Kindern verspricht sowohl Abenteuer als auch die nötige Ruhe.

Zwischen Beruf, Haushalt, Schule und den kleinen und größeren Herausforderungen im Alltag bleibt oft wenig Zeit für die liebe Familie. Nutzen Sie Ihren Urlaub, um sich wieder einmal intensiv der Familie zu widmen. Ein paar Tage in einer Therme geben Ihnen neue Energie und Ihren Kindern genügend Raum zum Spielen und Austoben. So kann wieder Ruhe in den Alltag einkehren!

Rein ins Auto und kurze Zeit später, ab ins Wasser. Gemeinsam können Sie die Thermenlandschaft erforschen und Ihren favorisierten Bereich ausfindig machen. Jeder in der Familie hat andere Vorlieben, aber man kann ja auch einmal etwas Neues ausprobieren: Mit den Kids um die Wette rutschen, zusammen die Massagedüsen testen oder schauen, wer schneller im Kneipbecken ist. Ein Urlaub in der Therme wird nicht langweilig. Und, wenn Sie sich nach Ruhe sehnen, sind die Kleinen im Kinderclub gut aufgehoben, während Sie sich bei einer Massage, Ayurveda-Behandlung oder in der Kräutersauna entspannen.

Die kinderfreundlichsten Thermen
Unsere Highlights für Ihren Thermenurlaub mit Kindern
TravelBird bietet tolle Angebote für Ihren Thermenurlaub mit Kind. Ob in Stadtnähe, mitten in der Natur oder in den „Tropen“...

Ein Besuch in der Therme Erding, etwa 100km von der heimischen Grenze entfernt, ist ein Erlebnis, das Sie bestimmt nicht so schnell vergessen. Unter der zu öffnenden Glaskuppel offenbart sich ein tropisches Paradies, in dem Sie selbst bei Regen in Urlaubsstimmung kommen. Die 20 Rutschen, darunter auch Europas längste Reifenrutsche, halten die ganze Familie auf Trab.

Speziell auf Kinder ausgerichtet ist die H2O Therme – mitten in der steirischen Thermenregion präsentiert sich dieses Wasserparadies bunt und verspielt. Während sich die Kinder im Erlebnisbereich, mit Wellenbecken, und auf den Rutschen vergnügen, finden die Erwachsenen in der Saunawelt Ruhe und Entspannung. Besonderes Highlight: Wie es sich anfühlt eine Meerjungfrau zu sein, können Sie beim Meerjungfrauenschwimmen testen.

Mit der Straßenbahn in die Therme – das ist möglich. Schnappen Sie Ihre Familie und fahren Sie ganz entspannt mit den Öffis in die Therme Wien. Originell präsentiert sich die steirische Therme Loipersdorf mit dem ersten Indoor Wasserspielplatz aus Holz. Hier können die Kleinen stundenlang Ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Der Mensch braucht Stunden, wo er sich sammelt und in sich hineinlebt.

– Albert Einstein
Tipps für den Thermenurlaub mit Kindern
Schon Kleinigkeiten können dafür sorgen, dass der Thermenaufenthalt wirklich entspannend wird
Bikini, Badeshort und nette Gesellschaft – viel mehr braucht man in die Therme nicht mitbringen. Ein Thermenurlaub mit Kindern bedarf allerdings ein bisschen mehr Vorbereitung. Das beginnt bei der Wahl der Therme und reicht bis zum Kofferpacken.

Auch wenn es ein Familienurlaub ist, heißt das nicht, dass Sie sich nicht auch einmal Zeit für sich und Ihre Partnerin/Ihren Partner nehmen können. Kinderfreundliche Thermen verfügen über eine Kinderbetreuung – so können sich die Eltern eine kleine Ruhepause gönnen. Um wirklich abzuschalten, sollten Sie auch Ihrem Handy und iPad eine Auszeit geben.

Beim Thermenurlaub mit Kindern sollten zudem einige Utensilien im Koffer nicht fehlen: Etwa rutschfeste Badeschlapfen, Schwimmbrille, Badewindeln, Badehaube sowie eine Jause für die Autofahrt und den Thermenaufenthalt. Wer gut ausgerüstet ist, kann in der Therme richtig entspannen und die Zeit mit der Familie in vollen Zügen genießen.

Mit Schwung ins heilende Wasser
Thermalbäder ziehen heute immer mehr junge Leute und Familien an. Die Kraft des Wassers wirkt sich auf Jung und Alt gut aus.
Einmal Wasserratte, immer Wasserratte? Die meisten Kids lieben es, im Wasser zu planschen. Und auch für die Großen hat Wasser etwas Wohltuendes – vor allem wenn es so angenehm warm ist.

Im Thermalwasser lässt es sich, dank der Wärme und des hohen Salzgehalts, wunderbar entspannen. Zudem wirken sich die hoch konzentrierten Mineralien im Wasser positiv auf die Gesundheit aus. Die Atemwege werden frei, die Haut sieht wieder frisch aus, Kreislauf und Durchblutung kommen wieder in Schwung.

Kinderfreundliche Thermen stellen sich auch hier speziell auf die Bedürfnisse der jungen Gäste ein: etwa sollten Saunen und Dampfbäder nicht heißer als 60 Grad sein und die Heilbäder keine zu hohe Konzentration haben. Eine gute Beschilderung an den Becken gibt Hinweise, ob und für welche Dauer die Bäder und Saunen für Ihr Kind geeignet sind.