Reisedatum wählen
9 Angebote

Entdecken Sie mehr

Rom ist eines der beliebtesten Ziele für Städtereisen und lockt mit einem einzigartigen italienischen Flair.

Um die 10 Millionen Reisebegeisterte besuchen jährlich die Hauptstadt Italiens. In erster Linie ist Rom natürlich für seine beeindruckenden Gebäude, wie das Kolosseum, den Trevi Brunnen und den Vatikan bekannt. Diese sind auch die Hauptattraktionen für Touristen und natürlich ein absolutes Muss für jeden, der Rom besucht. Doch eine Reise nach Rom hat noch viel mehr zu bieten. So können Sie hier bei gemütlichen Spaziergängen durch die vielen Gässchen das einzigartige italienische Flair in sich aufnehmen. An jeder Ecke kommen Sie dabei in den Genuss der besten italienischen Spezialitäten. Die Italiener sind schließlich berühmt für ihre Pizza, Pasta und Gelato.

Auf den Spuren der Vergangenheit
Die legendäre Geschichte des römischen Reichs hat in der gesamten Stadt ihre Spuren hinterlassen.
Wenn dies Ihre erste Rom Reise ist, dann sind die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten ein absolutes Muss.

Das Kolosseum, früher auch Amphitheatrum Flavium, gilt als ein Meisterwerk der Römer und ist wohl das Wahrzeichen Roms. Es ist das größte antike Amphitheater der Welt und die Ruinen erinnern noch heute an glorreiche Zeiten. Mit Platz für 50.000 Zuschauern war es der Schauplatz von spektakulären Gladiatorenkämpfen.

Als nächstes steht auch das Forum Romanum ganz weit oben auf der Liste. In jeder römischen Stadt gab es ein Forum, aber das Forum Romanum war bei weitem das Beeindruckendste. Es war das kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zentrum des antiken Roms. Auch wenn heute lediglich Ruinen übrig geblieben sind, zeugen sie noch stets von der ehemaligen Weltmacht.

Weiter auf Ihrer Liste befindet sich natürlich Vatikanstadt - der kleinste allgemein anerkannte Staat der Welt. Vatikanstadt hat eine Fläche von nur 0,44 Kilometer und lediglich 1000 Einwohner. Innerhalb des kleinsten Staates befinden sich der Petersdom, der Petersplatz und die Sixtinische Kapelle. Diese sind die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Roms und sollten auf Ihrer Bucketlist nicht fehlen. Zudem können Sie in den Vatikanischen Museen die päpstlichen Kunstsammlungen bewundern. Sie gehören zu den wertvollsten und größten Sammlungen der Welt.

Rom ist eine Welt, und man braucht Jahre, um sich nur erst drinnen gewahr zu werden. Wie glücklich find´ ich die Reisenden, die sehen und gehen.

– Johann Wolfgang von Goethe
Shopping und Nachtleben
Shoppen und Feiern Sie bis zum Umfallen.
Ergattern Sie tolle Erinnerungsstücke und genießen Sie am Abend einen köstlichen Drink und tolle Musik.

Bereits im 2. Jahrhundert wurde unter dem römischen Herrscher Trajan das wohle erste Einkaufszentrum erbaut. Auf mehreren Stockwerken wurden hier auf den Trajansmärkten verschiedene Waren und Lebensmittel verkauft. In Rom sollten Sie also auf jeden Fall einen Markt besuchen, denn diese haben eine lange Tradition. Egal ob Lebensmittel, Kleidung oder Möbel – auf den Märkten ist alles zu finden. Unter den Einheimischen ist vorallem der Campo de' Fiori beliebt. Der Porta Portese wird zwar mehr von Reisenden besucht, hat dafür alles was Sie sich nur vorstellen können. Viele feine Designergeschäfte befinden sich rund um die Spanische Treppe, darunter unter anderem Gucci, Valentino, Louis Vuitton und Giorgio Armani. In dieser Gegend finden Sie auch das Kaufhaus TAD conceptstore mit einem breiten Angebot an Kleidungs-, Blumen- oder Möbelgeschäften sowie Cafés. Weitere Einkaufsstraßen sind die Via del Corso, Via del Tritone, Via Nazionale und Via Cola di Rienzo. Antiquitätengeschäfte befinden sich vor allem in den Gegenden rund um die Via Margutta, Via del Babuino, Via Giulia und die Via de' Coronari.

Auch wenn Rom in erster Linie nicht für sein pulsierendes Nachtleben berühmt ist, bieten sich viele Möglichkeiten zum Feiern. Die beliebtesten Weinlokale und Cafés befinden sich zwischen dem Campo dei Fiori, der Piazza Navona und der Via della Pace. Wer mehr auf die alternative Szene steht, sollte bei einem der Centri Sociali vorbeischauen. Dies sind gemeinnützige Begegnungsstätten, die in den siebziger Jahren von Studenten gegründet wurden. Konzerte, Filme, Theateraufführungen und Tanzveranstaltungen werden hier organisiert. Die meisten Nachtklubs mit House Musik befinden sich im Stadtteil Testaccio. Hier gibt es ein breites Angebot an Tanzlokalen und Konzertlocations. Im Sommer bewegt sich das Leben aus den Klubs ins Freie - erleben Sie die unzähligen inoffiziellen Open Air Parties rund um die Stadt sowie am Meer bei Ostia.

Geheimtipps
Entdecken Sie die geheimen und versteckten Plätze der ewigen Stadt.
Rom bietet viele Straßen, Plätze und Viertel, wo Sie sich aus dem Trubel zurückziehen können.

Sie brauchen eine kleine Verschnaufpause nach dem Sightseeing-Marathon oder es ist bereits Ihre zweite Rom Reise? Schlendern Sie einfach mal ohne nachzudenken durch die Gassen. So stoßen Sie auf ganz unbekannte und ruhige Orte. Denn Rom bietet viele wunderschöne Palazzi mit geheimnisvollen Hinterhöfen und von Efeu bewachsene schmale Gassen. Hier bietet sich beispielsweise die Via Giulia mit ihren alten Mauern und den romantischen Torbögen an. Gleich hinter der Spanischen Treppe versteckt sich ein weiterer Geheimtipp, die Via Margutta, eine Straße der Künstler.

Der Stadtteil Monti eignet sich als perfekter Rückzugsort. Er ist der älteste Stadtteil Roms und liegt nicht weit vom Kolosseum und dem Trevi Brunnen entfernt. Trotzdem erleben Sie in diesem Trendviertel mit den kreativen Vintage Geschäften, malerischen Gassen, der Piazza della Madonna dei Monti und den gemütlichen Restaurant ein ganz anderes Rom.

Die traditionelle Seite Roms erleben Sie hingegen im Stadtteil Garbatella. Der Stadtteil befindet sich außerhalb des Zentrums aber ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Hier erwarten Sie einzigartige Architektur und eine authentische römische Atmosphäre. Bummeln Sie über die Piazza Giovanni de Triora, entdecken Sie die Kirche Chiesa dei Santi Teodoro ed Eurosia und besuchen Sie das antike Teatro Palladium oder die Bar L’Ambretta.