Reisedatum wählen
2 Angebote

Entdecken Sie mehr

Kein Wunder, dass die Liebesgöttin Aphrodite ausgerechnet in Zypern aus dem Meer gestiegen ist. Die Mittelmeerinsel, südlich der Türkei, betört Ihre Besucher mit ihren sinnlichen Freuden.

Orangenbäume, Margeriten und Mohnblumen verpassen der Vulkanlandschaft immer wieder bunte Farbtupfer. Die Pinienwälder laden zu Wanderungen oder Radtouren ein und spenden gleichzeitig Schatten, wenn die Sonne zu heiß wird.

Vor einem verregneten Zypern Urlaub müssen Sie sich auf jeden Fall nicht fürchten. Die Insel zählt mindestens 300 Sonnentage im Jahr und ist damit eines der sonnigsten Reiseziele Europas. Während Sie im Sommer einen herrlichen Badeurlaub genießen können, erwarten Sie zwischen Anfang Oktober und Mitte Juni sehr milde Temperaturen, die sich sowohl zum Sonnenbaden als auch für Aktivitäten anbieten.

Zudem haben Sie die Chance in Ihrem Zypern Urlaub zwei Kulturen auf einmal kennen zu lernen – der Norden ist türkisch, der Süden griechisch. Die Grenze verläuft durch die Hauptstadt Nikosia – alleine das macht die Stadt schon so interessant. Was Sie sonst noch auf Ihrem Urlaub in Zypern finden? Authentische Dörfer, eine göttliche Küche, in verschiedenen Blau- und Grüntönen schimmerndes Meer, ruhige Buchten und wunderschöne Wanderwege.

Zypern Urlaub: Wo sind die schönsten Strände?
Die Insel lockt mit viel Sonne, traumhaftem Meer und unzähligen schönen Stränden
Im Sommer, wenn die blühenden Wiesen von grünen Olivenbäumen abgelöst werden, füllen sich auch die beliebtesten Strände.

Eine Bilderbuchkulisse mit goldgelbem Sand und türkis bis dunkelblau schimmerndem Meer finden Sie in Ayia Napa, im Südosten der Insel. Im „Ibiza“ von Zypern wird das quirlige Strandleben bis in die frühen Morgenstunden zelebriert.

Besonders geeignet für Familien sind der Nissi und der Makronissos Beach. Flach abfallendes Meer macht diese Traumstrände zum idealen Ort für Kinder, Sonnenanbeter und Liebhaber des Karibik-Flairs. Den vielleicht schönsten Strand – weißer Sand und türkisleuchtendes Wasser – gibt es in der ruhigen Konnos Bay hinter dem Capo Greco. Taucher und Schnorchler können sich in der Coral Bay in Paphos sattsehen.

In der Nähe von Paphos befindet sich auch der Aphrodite-Felsen, der besonders verliebte Pärchen anzieht. Aphrodites Bad, wo sich die Göttin mit Adonis vergnügt haben soll, befindet sich allerdings im Nordwesten Zyperns: Ruhesuchende erwartet hier eine kleine, ruhige Bucht und glasklares Meer.

Reisen: Erst bist Du sprachlos, dann macht es Dich zum Erzähler

– Ibn Batutta
Urlaub Zypern: Kultur oder Natur?
Ein Zypern Urlaub vereint interessante Ausgrabungen, vielseitige Kultur und reizvolle Landschaft
Ein Land, das geteilt ist, aber gleichzeitig unterschiedlichste Kulturen und Traditionen in sich vereint. Auf den Spuren der Geschichte queren Sie atemberaubende Naturschönheiten, die zu Outdoor-Aktivitäten einladen.

Die Lage zwischen Asien und Europa führte zu einer bewegten Geschichte in Zypern, die hauptsächlich von den Griechen, Römern, Arabern und Türken geprägt worden ist. Während Ihres Zypern Urlaubs treffen Sie auf Ausgrabungen, Mosaike und griechische Mythologie. So etwa in den Ruinen von Paphos, mit ihrem Haus des Dionysos (Gott des Weines, der Freude, und der Fruchtbarkeit). In Nea Paphos finden Sie einige der schönsten Mosaike der Welt. Ein wahres Kunstwerk sind zudem die Wandmalereien der byzantinischen Kirchen im Troodos-Gebirge.

Das Trodoos-Bergmassiv ist auch der interessanteste Teil Zyperns für Liebhaber von Outdoor-Aktivitäten, wie Wandern oder Mountainbiken. Die wunderschönen Wanderwege führen vorbei an Pinien, Zypressen und Kiefern, an Wasserfällen und kristallklaren Bächen. Auch hier begegnen Sie wieder der Göttin der Liebe: über den Aphrodite-Wanderpfad gelangen Sie zu den Bädern der Aphrodite. Besonders betörend ist diese Wanderung im Spätherbst, wenn die Olivenernte beginnt und das Gebirge in einen süßlichen Duft taucht.

Zypern Reisen: Aphrodite, Oliven und Wein
Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen ...
Einer Muschel bei Paphos soll Aphrodite einst entstiegen sein. Heute zeugen noch drei Felsen, die Pétra tou Romioú, davon. Aber auch die zypriotische Küche hat etwas aphrodisierendes.

Kalorien zählen? Das kennen die Zyprioten nicht. Wenn Mezes auf den Tisch kommen, dann wird einmal ein paar Stunden lang geschlemmt. Die Vorspeisen-Häppchen reichen von Oliven über Weinblätter bis zu Schafskäse. Danach geht’s mit Fleisch oder Fisch weiter, zum Beispiel einem in Rotwein getränkten, sonnengetrockneten Schweinefleisch. Sehr beliebt ist auch „Kléftiko“ – ein Lamm- und Ziegenfleischeintopf, der in einem Tongefäß im Lehmofen zubereitet wird.

Damit das Essen besser rutscht, gibt’s zum Abschluss Briki, einen über heißem Sand gebrauten Kaffee. Wer’s lieber alkoholisch mag, sollte den süßen Nationalwein, Commandaria, kosten oder mit einem Stamperl Zivania-Schnaps auf den herrlichen Zypern Urlaub anstoßen.