Angebote

Rundreise Jordanien

Sie wollen so viel wie möglich auf einmal entdecken? Dann lassen Sie bei einer Rundreise Jordanien mit TravelBird Ihre Träume wahr werden!
Mehr sehen:

Das Land, das seinen Namen vom Fluss Jordan hat, ist ein wahres Paradies. Jordanien hat eine unglaublich reiche Geschichte und schöne Natur.

Lassen Sie sich nicht von langen Flugreisen abschrecken, denn Jordanien ist den Zeitaufwand definitiv wert. Nicht nur landschaftlich, sondern auch historisch ist das Land wahnsinnig interessant. Bereits 1000 v. Chr. wurde Jordanien erstmals in Aufzeichnungen des alten Ägypten erwähnt. Seitdem erlebte der Staat im Nahen Osten turbulente Zeiten. Die meiste Zeit in seiner Geschichte war das Land den Händen islamischer Herrscher. Doch auch das römische Reich hinterließ seine Fußspuren im Sand der jordanischen Wüste. Daraus ergibt sich für heutige Besucher ein faszinierender Mix in der Architektur historischer Gebäude. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten während Ihrer Rundreise Jordanien werden Sie überraschen. Darüber hinaus gibt es interessante Museen, historische Städte, atemberaubende Wüsten und märchenhafte Oasen, die so schön sind, dass Fotos auf Postkarten ihnen nicht mal annähernd gerecht werden. Machen Sie sich auf ins faszinierende Jordanien und überzeugen Sie sich mit eigenen Augen von der Schönheit des Landes. Sie können Jordanien auch perfekt mit einem Israel Urlaub kombinieren .

Wüste, Berge und märchenhafte Oasen

Entdecken Sie Jordaniens faszinierende Landschaft

Wadi Rum ist genau das, was Sie von einer Reise in den Nahen Osten erwarten: weite Wüstengebiete mit faszinierenden Bergen und natürlichen Felsstrukturen sowie kleinen Oasen. Es ist eine Landschaft, die man schon oft in Filmen wie der Marsianer, Transformers oder Lawrence von Arabien gesehen hat, die aber natürlich noch spezieller ist, wenn man sie mit eigenen Augen sieht. Ein wichtiger Ort für den christlichen Glauben ist der Neboberg. Von diesem Ort aus soll Moses einst das gelobte Land überblickt haben. Vom Gipfel des Berges hat man einen tollen Blick über das Jordantal und das Tote Meer. Während Ihrer Reise zum Berg können Sie nicht nur die Ruinen einer Kirche und eines Klosters besichtigen, sondern sehen auch die Gedächtniskirche Moses und die Theotokos-Kapelle. Das Tote Meer ist das tiefst gelegene Meer der Welt und bildet mit 429 Metern unter dem Meeresspiegel auch den tiefsten Punkt auf der Erdoberfläche. Eine Salzkonzentration von etwa 33 Prozent sorgt dafür, dass Sie fast auf der Wasseroberfläche schweben können. Allerdings macht es nicht nur Spaß im Toten Meer zu schwimmen, die Mineralien im Wasser haben auch eine heilende Wirkung und sind super für die Haut.

Städte der Vergangenheit und der Moderne

Schlendern Sie durch Ajloun, Madaba, Petra und Amman

Petra, das bekannteste Wahrzeichen des Landes liegt inmitten der jordanischen Wüste. Die ehemalige Hauptstadt des einstigen nabatäischen Königreichs wurde in weichen, rosafarbenen Sandstein gehauen. Die Architektur der Stadt ist wirklich einmalig. Nicht umsonst ist Petra eines der 7 Weltwunder der Moderne und darf mit historischen Stätten wie dem Taj Mahal, Machu Picchu, der Chinesischen Mauer oder dem Kolosseum in einem Atemzug genannt werden. Selbstverständlich steht die Stadt auch auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die Stadt Madaba ist eine kleine und stimmungsvolle Stadt, die bekannt ist für ihre byzantinischen und umayyadischen Mosaike. Diese filigranen Arbeiten zeigen das Leben und den Alltag der Menschen aus der damaligen Zeit und erzählen Geschichten aus der arabischen Mythologie. Manche der Mosaike sind eine regelrechte Hommage an die Flora und Fauna Jordaniens. Madaba hält nach wie vor das Mosaikhandwerk in Ehren und betreibt eine Schule, in der das alte Handwerk von der Pieke auf gelernt werden kann. Natürlich gibt es in Madaba auch zahlreiche Restaurants mit vorzüglicher jordanischer Küche und Möglichkeiten Mitbringsel für die Lieben in der Heimat zu erstehen. Im Anschluss sollten Sie unbedingt den heißen Quellen von Ma’in einen Besuch abstatten. Nur einen Katzensprung von Madaba entfernt befindet sich eine der atemberaubendsten Wüstenoasen der Welt. Hier erwarten Sie Wasserfälle, dessen Wasser durch Lavarisse im Gestein auf bis zu 63 ° Celsius erhitzt wird. Während Ihrer Rundreise Jordanien Sie sollten sich es nicht nehmen lassen, in dieser wunderschönen Umgebung ein entspannendes Bad zu nehmen. Im Norden von Jordanien liegt die Stadt Ajloun, dessen ganzer Stolz ihre Burg ist. Die Burg thront auf dem Berg "Ajlun" und blickt auf die Stadt hinab. Namensgebend für Berg und Stadt war ein christlicher Mönch, der in byzantinischer Zeit auf diesem Berg lebte. Doch nicht nur ein Besuch der Burg lohnt sich, sondern auch einer in der Stadt. Diese verfügt über viele Grünanlagen und ist ein schöner Ort für Sightseeing und als Ausgangspunkt für Wanderreisen hervorragend geeignet. Last but not least, die Hauptstadt Amman! Mit mehr als vier Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und zugleich das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum. Das Stadtbild wechselt zwischen historischer Architektur und modernen Gebäuden. Die Stadt hat ein pulsierendes Zentrum mit vielen netten Restaurants und Bars. Das Jordan Antiquities Museum beherbergt eine der größten und bedeutendsten archäologischen Sammlungen im Nahen Osten und auch in und um die Amman selbst befinden sich heute noch viele weitere historisch bedeutende Gebäude wie Wasr Al-Adb oder das römische Theater.

Jordanien geht durch den Magen

Die mehr als tausend Jahre alte Küche sorgt für Gaumenfreuden der Extraklasse

Die jordanische Küche hat viele Gemeinsamkeiten mit der arabischen Küche. Wichtige Zutaten sind Bohnen, Reis, Kichererbsen, Linsen und Auberginen. Sie verwendet auch viel Joghurt, Käse und Obst für ihre überwiegend gesunden Speisen. Der aus Kichererbsen hergestellte Hummus ist sehr beliebt. Nicht nur in Jordanien, sondern auch in vielen weiteren Ländern im Nahen Osten wie Israel oder dem Libanon. Und auch in einem Dubai Urlaub wird Ihnen die leckere Paste aus Kichererbsen begegnen. Das Nationalgericht Jordaniens ist Mansaf. Ein Gericht aus Lamm, Reis und Joghurt, das auf einem großen Tablett serviert wird, welches namensgebend für das Gericht war. Weitere Zutaten sind Zwiebeln, Knoblauch, Zimt, Baharat, Mandeln und Nüsse. Während Ihrer Rundreise Jordanien dürfen Sie sich diese Köstlichkeit auf keinen Fall entgehen lassen. Weitere Speisen, die Sie während Ihrer Rundreise Jordanien probieren sollten sind Falafel mit Tabouleh, Shish Taouk, Farooj oder Kofta Kebab. Zum Dessert gibt es natürlich Baklava, Blätterteig mit gehackten Nüssen und Honig. Dazu trinkt man einen Tee mit frischer Minze oder Kaffee. Gerade der arabische Kardamom-Kaffee ist sehr typisch für Jordanien. Er wird, wie auch türkischer Mokka, in kleinen Tassen gereicht. Trinken Sie jedoch nicht zu hastig, denn der Kaffeesatz setzt sich erst nach einiger Zeit auf dem Boden ab. Außerdem wollen Sie ja auch nicht die feine Gewürznote des Kardamoms verpassen. Wer danach noch Lust auf einen Absacker hat, der sollte sich einen Arak bestellen. Dieser Schnaps erinnert geschmacklich an Sambuca und wird in vielen Ländern des Nahen Ostens gerne getrunken.

Für ein weiteres Abenteuer in einer Stadt aus 1001 Nacht buchen Sie mit TravelBird einen Urlaub in einem Hotel Marrakesch.

Können wir helfen? Finden Sie Antworten zu vielgestellten Fragen in unseren FAQ oder kontaktieren Sie uns.
Help Center besuchen