Reisedatum wählen
19 Angebote

Entdecken Sie mehr

Urlaub an einem der schönsten Seen, kombiniert mit italienischer Leidenschaft und Genuss pur: Willkommen in Ihrem Gardasee Urlaub.

Glasklare Seen, eingebettet in traumhafte Landschaft, gibt es zwar auch in der Heimat zu finden, und doch zieht es jährlich unzählige Österreicher an den Gardasee. Der melodische Klang des Italienischen, der Duft nach Zitronen- und Olivenbäumen, das mediterrane Klima – all das sind gute Gründe, um die heimische Grenze zu überwinden und den größten See Italiens zu erkunden.

Gardasee Angebote sind zu jeder Jahreszeit beliebt. Bereits im März bietet sich ein Gardasee Urlaub an: mit viel Sonne, fruchtigem Limoncello und vergleichsweise wenigen Touristen, können Sie sich schon auf den Frühling einstimmen. Ein Hotel in Kombination mit Wellness ist genau das richtige für diese Zeit des Jahres. Wenn Sie nicht in der Therme entspannen, flanieren Sie gemütlich auf den Seepromenaden, lassen sich von der italienischen Mode inspirieren und besichtigen wunderschöne Paläste. Im Sommer ist der Gardasee ein Hotspot für Touristen aus aller Welt. Zu dieser Jahreszeit blüht die Region so richtig auf: Wassersportler und Boote bevölkern den See, die Terrassen mit atemberaubendem Panorama füllen sich und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen sorgen für Abwechslung.

Wenn der Besucherstrom langsam abebbt, ist der Sommer am Lago di Garda noch lange nicht zu Ende. Ab September kann es noch richtig warm sein und man hat die Chance Hotspots, wie Verona, ohne Menschenmassen zu besuchen. Bis in den Dezember kann man am Gardasee mildes, sonniges Wetter erleben. Die kühleren Monate eignen sich umso besser zum Wandern und Flanieren.

3 Regionen, 1 See
Der Gardasee verbindet drei Regionen Italiens miteinander – jede Seite des Sees hat ihre eigene Spezialität.
Brescia, Verona und Trento – 3 sehr unterschiedliche Provinzen teilen sich den Gardasee. Überlegen Sie sich für Ihren Gardasee Urlaub, welche Provinz am besten zu Ihnen passt.

Der Gardasee liegt eingebettet zwischen Alpen und Po-Ebene und verbindet somit kantige Berge und alpines Flair mit dem mediterranen Süden.

Die Nordseite des Sees gehört zur Region Trentino-Südtirol. Hier kommen Naturliebhaber und Aktivurlauber auf Ihre Kosten. Das Surfer-Paradies Torbole befindet sich hier, genauso wie der über 2000 Meter hohe Monte Baldo, der sich bis in die Provinz Verona erstreckt. Besonders beliebt ist auch der Ort Riva del Garda, wo Sie zwischen den Adelspalästen flanieren und in stylishen Boutiquen nach Lust und Laune shoppen können.

Das Ost- und Südufer, das zur Provinz Veneto zählt, ist hingegen ideal für Familien geeignet. Bardolino, Lazise und Garda sind idyllische Orte, in denen Sie wunderschön gestaltete Promenaden, Fußgängerzonen und Badeplätze, aber auch Relikte aus römischen Zeiten finden. So übte der Gardasee bereits auf die Römer einen großen Reiz aus, weswegen sie hier zahlreiche Villen und Paläste erbauten. Das Ostufer ist aber auch von herrlichen Weinhügeln geprägt. Hier wächst auch der berühmte Bardolino, ein leichter, fruchtiger Rotwein.

Am Westufer, in der Provinz Lombardei, können Sie noch relativ ursprüngliche Orte entdecken. Die vielleicht schönste Promenade am See hat das Hafenstädtchen Salò. Gemütliche Osterien mit köstlicher, lokaler Küche, wunderschöne Wanderwege sowie Badestrände inmitten von Olivenhainen, machen den Reiz aus.

Und wirklich, der Gardasee ist das Kompendium Italiens für den Teutschen, aus dem er die Anfangsgründe italischer Schönheit in einem Sommermorgen erlernt.

– Heinrich Laube
Ausflüge rund um den Gardasee
Von Verona bis Gardaland: Kulturliebhaber, Wasserratten und Naturburschen fühlen sich hier gleichermaßen wohl
Ein Gardasee Urlaub wird nicht schnell langweilig – rund um den See gibt es unzählige Aktivitäten und Ausflugsziele, die darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden.

Waren Sie noch nie in Verona, so ist jetzt die Chance: Die „Stadt der Liebe“ liegt maximal 1 Stunde von Ihrem Urlaubsort am Gardasee entfernt. Abgesehen von den üblichen Hotspots, wie Romeos und Julias Haus sowie dem beeindruckenden Amphitheater, lohnt sich ein Besuch des Giardino Giusti. Der Garten erstreckt sich hinter dem Palazzo Giusti und führt zu einer herrlichen Panoramaterrasse mit Blick über ganz Verona. Ein zauberhafter Ort zum Ruhe- und Krafttanken nach der Besichtigung des belebten Stadtzentrums.

Wer mit der Familie Urlaub am Gardasee macht, wird nicht am Gardaland vorbeikommen. Im größten Freizeitpark Italiens, am Süd-Ostufer des Sees, können Groß und Klein in spannende Welten eintauchen, Delfine bestaunen und sich auf Achterbahnen den Adrenalinkick holen. Auch der österreichische Aktionskünstler Andre Heller ist am Gardasee verewigt, und zwar mit einem Botanischen Garten in Gardone Riviera am Westufer. Hellers Paradiesgarten vereint Pflanzen aus der ganzen Welt mit Kunstwerken bekannter Künstler.

Ein Genuss für Augen und Gaumen ist zudem ein Besuch der letzten Limonaia in Gargnano, ebenfalls auf der westlichen Seite des Sees, im Herzen der Riviera dei Limoni. Die Zitronenplantage bietet nicht nur eine Zeitreise in eine vorindustrielle Zeit, sondern ist auch ein guter Einstieg in die Welt des Limoncellos.

Das Land, in dem die Zitronen blühen
Von Limoncello bis Trüffelravioli
Der blau funkelnde See, die Sonne im Gesicht und ein Limoncello in der Hand – dieses Bild wird Sie auf Ihrem Urlaub am Gardasee begleiten.

Der berühmte Limoncello wird aus der Schale von frischen Limonen, Zucker, Wasser und Alkohol hergestellt und bringt Sie sofort in Ferienstimmung. In der sogenannten Riviera del Limoni am Westufer des Sees gab es rund um 1900 etwa 450 Limonaien, also Gewächshäuser für den Zitronenanbau.

Auch der Küche am Gardasee haben die drei Regionen, Venetien, Trentino und Lombardei, ihren Stempel aufgedrückt. Guten Fisch bekommt man überall. Im Trentino findet man allerdings auch Gerichte, die uns aus den Alpenregionen bekannt sind, wie Speck- oder Käseknödel. Den italienischen Einschlag merkt man bei den Risotto- und Pastagerichten mit Trüffel oder Pilzen. Eine gängige Beilage ist Polenta, eine Art Brei aus Maisgrieß.

Etwas leichter und typisch mediterran präsentiert sich die Küche am Ostufer, das zum Veneto zählt. Eingelegtes oder gegrilltes Gemüse, Caprese (Tomaten mit Mozarella) und frischer Fisch werden hier serviert.

Die Lombardei, im Westen, ist vor allem für den Wein und Sekt bekannt. Auf der Speisekarte findet man zudem mehr Geflügel und Kürbisgerichte. Eines steht fest, Genuss, in all seinen Facetten, wird am Gardasee groß geschrieben!