Der Sommer ist endlich da, die Sonne scheint und die Lust, mehr Zeit in der Natur zu verbringen steigt. Da mag der ein oder andere den Drang verspüren, fremde Straßen sowie die Natur auf vier bzw. zwei Rädern zu erkunden. Doch stellt sich da schnell die Frage, welcher Untersatz sich am besten eignet. Wir von TravelBird stellen euch in diesem Blogpost unsere Top 3, der unserer Meinung nach passendsten Kraftfahrzeuge für einen Roadtrip vor.

Unsere Top 3 fahrbaren Untersätze für einen Roadtrip auf vier Rädern:

Nachdem geklärt wurde, wo genächtigt werden soll, ob nun in einem Hotel, am Gipfel eines felsigen Hügels oder doch auf einem Campingplatz, sollte sich genau überlegt werden, welches Auto die besten Voraussetzungen für den jeweiligen Trip erfüllt. Wir haben dir das passende Auto für jeden Trip herausgesucht:

1. Komfortables Zuhause auf Rädern

  • Der Camper: VW T6 California Ocean

Wer bei seinem Roadtrip die Nacht lieber in der Natur beim Campen verbringen und dennoch nicht auf gewissen Komfort verzichten möchte, liegt mit dem VW T6 Camper genau richtig! Nicht ohne Grund wurde dieser vom deutschen Wohnmobil-Magazin “ProMobil” zum Reisemobil des Jahres 2018 gekürt.

Die Tradition des Transporters von Volkswagen reicht fast 70 Jahre zurück zum Klassiker schlechthin. Die Rede ist vom legendären “Typ 2”, auch besser bekannt als der “VW Bus”. Im Jahr 1988 führte Volkswagen das Modell “California” ein um den Camping-Liebhabern die bestmögliche Campingerfahrung mit dem fahrbaren Untersatz zu bieten. Zum 30 - jährigen Jubiläum setzte VW noch einen drauf. Mit dem VW T6 California, bietet der deutsche Automobilhersteller einen Van der Superlative.

Erhältlich mit 84, 102, 114, 150 sowie 204 PS ist der T6 der perfekte Begleiter zum Campen. Ab 150 Pferdestärken kann außerdem zwischen einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 7-Gang-Automatikgetriebe entschieden werden. Für lange Strecken und somit auch für einen Roadtrip, empfiehlt es sich, auf die etwas teurere 2,0 Diesel Variante mit 150 PS und Allradantrieb zurückzugreifen. Laut Hersteller liegt der Verbrauch zudem bei 6,3 Litern pro 100km und ist damit relativ gemäßigt.

Was dieses Auto jedoch so besonders macht, ist die Ausstattung. Erhältlich in verschiedenen Variationen finden du im T6 eine Küchenspüle mit integriertem Wasser- und Mikroabfallsystem, einen Gefrier- und Kühlschrank, einen Gasherd sowie mehr als genügend Stauraum vor. Um auch die Nächte so angenehm wie möglich gestalten zu können, lassen sich die Sitze innerhalb kürzester Zeit in ein Bett umwandeln. Doch hier nicht genug. Das Dach verfügt über eine weitere besondere Funktion. Es lässt sich elektrisch ausfahren und bietet somit eine zusätzliche Schlafmöglichkeit, welche mit einer äußerst komfortablen Matratze samt Lattenrost ausgestattet ist.

Empfohlene Route:

  • Entdecke Bordeaux und die wunderschöne Atlantikküste

Malerische Dörfer, kurvenreiche Landstraßen, wunderbare Surfspots an der Atlantikküste sowie campen unter Pinien oder direkt hinter den Dünen - all dies und mehr erwartet dich im Südwesten Frankreichs.

Bordeaux, Frankreich, © katatonia82/Shutterstock.com

2. Überwinde alle Hindernisse, die dir bei deinem Off-Road Abenteuer begegnen

  • Der Off-Road Spezialist: Jeep Wrangler JL

Ab und zu braucht man eine Abwechslung von den ebenen Strecken. Bringe Action in deinen Alltag und erkunde Orte, die mit den meisten Autos nicht unbeschadet erreichbar sind. Genau hier kommt der Off-Road Spezialist schlechthin ins Spiel. Wenn über Autos, steile Hügel und Abhänge gesprochen wird, liegt vielen meist gleich der Name Jeep Wrangler auf der Zunge und dies nicht ohne Grund. Denn für die Maschine auf vier Rädern ist fast kein Hindernis zu groß. Mit der vierten Generation bringt Jeep den Klassiker nochmals mit einem Upgrade auf den Markt.
In Serienproduktion seit 1941, hat sich der Jeep Wrangler über die Jahre zu einem wahrhaften Kultobjekt entwickelt. Erhältlich ist dieser als Zweitürer mit vier Sitzen sowie Viertürer mit fünf Sitzen. Besonders angenehm gestaltet sich die Fahrt dank des neuen zweistufigen Verteilergetriebes, welches jederzeit für ein ideales Drehmoment sorgt und sich somit jeder Steigung angepasst. Erhältlich ist dieser in verschiedenen Varianten mit der Ausstattungslinie Sport, Sport S, Sahara und Rubicon.

Empfohlene Route:

  • Entdecke Amerikas White-Rim Route in Utah

Am Rande der Insel Sky Mesa im Canyonlands National Park erwartet dich eine 100 Meilen lange Strecke umgeben von roter, steiniger Landschaft wie man sie aus vielen amerikanischen Filmen kennt.

Canyonlands National Park, Utah, © Oscity/Shutterstock.com

3. Klasse zu einem fairen Preis

  • Das Cabrio: Opel Cascada

Das Dach im Kofferraum verschwinden lassen und sich auf einer Küstenstraße die Haare vom Wind verwehen lassen, ist eines der ultimativen Freiheitsgefühle. Wer nach einem außergewöhnlichen Roadtrip am Meer oder in den Bergen sucht, sollte dafür den Opel Cascada als Auto in Betracht ziehen. Das viersitzige Cabrio eignet sich hervorragend für einen spontanen Familienausflug. Mache ein Ziel im Süden aus und halte auf dem Weg überall an, wo es dir gefällt. Den Eignungstest zum Roadtrip Mobil besteht der Cascada aufgrund seines Unterbaus, mit Bravour. Sein sanftes Fahrwerk macht ihn zum perfekten Cruiser. Doch der Rüsselsheimer überzeugt nicht nur mit seinem Fahrwerk, sondern auch mit seinem tollen Design und einem super Preis- Leistungs-Verhältnis. Den Top Benziner mit 200 PS gibt es bereits ab 30.850 Euro, die Variante mit 120 PS sogar schon ab 26.650 Euro.

Empfohlene Route:

  • Entdecke die Strände der Algarve

Eine der wohl schönsten und abwechslungsreichsten Routen in Europa ist die Küste der Algarve. Starte deine Route von Lagos in Richtung Westen bis nach Lissabon, fahre vorbei an traumhaften Stränden, beeindruckenden Steilklippen und sieh wie die Sonne im Meer versinkt.

Praia da Rocha in Potimao, Algarve, Portugal, © Marcin Krzyzak/Shutterstock.com

 

Unsere Top 3 fahrbaren Untersätze für einen Roadtrip auf zwei Rädern:

Ein Motorrad mag zwar nicht mit dem Komfort eines Autos mithalten können, doch ab und zu geht es darum, was man hinter sich lässt und nicht mit sich bringt.

Unabhängig vom Ziel können verschiedenste Routen eingeschlagen werden, um dieses zu erreichen. Selbstverständlich muss für die dementsprechende Bodenbeschaffung auch das passende Motorrad gewählt werden. Ob für ebenen und grauen Asphalt, unebene Offroad-Routen oder ein Bike für alle Fälle, hier sind unsere drei Favoriten:

 

1. Stil, Klasse und Power -  all dies in einem Gefährt

  • Der Klassiker schlechthin: Harley Davidson Road King

Wer kennt es nicht, das Bild von Freiheit, ein Roadtrip auf der Route 66 mit einer Harley Davidson. Wenige Motorräder eignen sich besser, um durch die Landschaft zu cruisen als eine Harley Davidson Road King. Spüre die Kraft des Motors unter dir und versuche den King zu zähmen.

Empfohlene Route:

  • Entdecke die Toskana von Verona bis Florenz

Die Toskana gilt seit jeher als eines der Traumziele für viele Motorradfahrer. Neben Kunst, Kultur und Geschichte, gibt es hier natürlich auch eine herrliche Landschaft. Fahre von Verona nach Florenz auf Straßen, die sich durch Sonnenblumenfelder schlängeln oder von Pinien gesäumt werden und mache Rast in kleinen authentischen italienischen Städtchen.

Toskana, Italien © James Phongsanusorn/Shutterstock.com

 

2. Ob Onroad oder Offroad, dieses Gefährt ist ein Alleskönner

  • Das Multi-Bike: BMW F800 GS

Wer gerne spontan ist und sich nicht entscheiden mag, ob der Trip auf auf den asphaltierten Straßen oder doch Off-Road stattfinden soll, findet mit dem BMW F800 GS seinen perfekten partner in crime.

Das Gefährt auf zwei Rädern ist ein echtes Multitalent, nicht nur bei langen Fahrten auf dem Asphalt, sondern auch auf schlammigen sowie steinigen Untergründen zeigt dieses keinerlei Schwierigkeiten.

Empfohlene Route:

  • Sustenpass, Schweiz

Ein Fahrerlebnis der Extraklasse. Entdecke bei einer Tour über den Sustenpass die einzigartige Bergwelt der Schweiz. Griffiger Asphalt und harmonische Kurven garantieren grenzenlosen Fahrspaß auf über 2200 Metern Höhe. Kehre in eine der urigen Berggaststätten ein und stärke dich, bevor die Abfahrt in Richtung Innertkirchen beginnt. Hierbei erwartet dich ein atemberaubendes Panorama und eine intensive Landschaftserfahrung.

Sustenpass, Schweiz, © jaras72/Shutterstock.com

 

3. Wer diesem Gefährt Steine in den Weg legt, tut dies vergeblich

  • Das “Kein-Hindernis-ist-zu-groß” - Bike: Triumph Tiger 800 XCX

Der Triumph Tiger 800 XCX ist der ideale Begleiter für ein Abenteuer in den Bergen. Mit einem 800 cm³ Reihendreizylinder und 95 PS ist so ziemlich jede Steigung mit diesem Bike überwindbar. Dank des 19 Liter Tanks kannst du dich eine ganze Weile am Tiger erfreuen, bevor dann wieder nachgetankt werden muss. Erhältlich ist dieser Spaß ab 11.790 Euro und hat somit ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Empfolene Route:

  • The Fosse Way - Von Axminster bis nach Lincoln

Ein Fahrerlebnis der Extraklasse. Entdecke bei einer Tour über den Sustenpass die einzigartige Bergwelt der Schweiz. Griffiger Asphalt und harmonische Kurven garantieren grenzenlosen Fahrspaß auf über 2200 Metern Höhe. Kehre in eine der urigen Berggaststätten ein und stärke dich, bevor du die Abfahrt in Richtung Innertkirchen beginnst. Hierbei erwartet dich ein atemberaubendes Panorama und eine intensive Landschaftserfahrung.

The Fosse Way, England, © antb/Shutterstock.com

 

Mühelos & sorgenfrei

See TravelBird deals

Mühelos & sorgenfrei

See TravelBird deals