Die Weihnachtszeit ist etwas ganz Besonders. So steht sie unter anderem für besinnliche Stunden im Kreis der Familie, herrliche Leckereien wie Lebkuchen oder Bratäpfel sowie strahlende (Kinder-)Augen bei der Geschenkübergabe. Und das alles im besten Fall unter einem herrlich geschmückten und hell erleuchteten Tannenbaum. Was für eine himmlische Vorstellung, nicht wahr? Ach, wäre es doch nur schon Weihnachten!

Um die Wartezeit auf die wunderschönen Festtage ein wenig zu verkürzen, hat sich in vielen Ländern die Tradition des Adventskalenders etabliert. So steigt die Vorfreude von Tag zu Tag mit dem Öffnen des nächsten Türchens. Der Countdown startet am 01.Dezember und hält an bis zum 24. des selben Monats. Dann heißt es schließlich: Weihnachten - und damit die Geburt des Jesuskindes - kann endlich gebührend gefeiert werden!

© TravelBird

Die Geschichte des Adventskalenders

Dieser feierliche Brauch hat seinen Ursprung bereits im 19.Jahrhundert. Um die Freude über die Ankunft (lateinisch “adventus”) Jesu Christi zu versinnbildlichen, wurden die ersten Adventskalender gestaltet. Diese sahen jedoch ganz anders aus, als man es heute kennt. Beispielsweise wurden die Tage bis zu Weihnachten oftmals mit Kreidestrichen bemessen. Aber auch Adventskerzen, die täglich bis zur nächsten der 24 Markierungen abgebrannt wurden, erfüllten eben diesen Zweck. Im Jahre 1908 dann der Umbruch: Der Pfarrerssohn Gerhard Lang kreierte den ersten gedruckten Adventskalender, der durch den Einsatz der Drucktechnik verfügbar für eine größere Masse war. Besagter Kalender trug den Namen “Im Lande des Christkinds” und regte die Kleinsten nicht nur zum Mitfiebern, sondern auch Mitmachen an. So sollten die Kinder jeden Tag ein weihnachtliches Bild ausschneiden und damit die 24 Verse der Adventsgeschichte ergänzen.

© TravelBird

Und heute?

Heutzutage ist der Adventskalender nicht mehr aus der vorweihnachtlichen Zeit wegzudenken. Seit den Anfängen dieser Tradition hat die Variantenvielfalt natürlich enorm zugenommen. Der Klassiker unter den Adventskalendern ist heutzutage wohl der Schokoladenkalender. Hinter jeder Tür verbirgt sich hier, wie der Name schon andeutet, eine süße Leckerei in Form einer weihnachtlichen Schokoladenfigur. Auch Spielzeuge für die Kleinsten verstecken sich ebenso häufig hinter den 24 Türchen. Doch inzwischen haben auch ausgefallenere Variationen der klassischen Adventskalender Einzug in die vorweihnachtliche Zeit gehalten. So ist für Groß und Klein sowie für jeden Geschmack das Richtige dabei: Die Spanne reicht hierbei von Adventskalendern gefüllt mit Kosmetikprodukten, über Tee-Adventskalender, bis hin zu Adventskalendern in Form von Hörbüchern mit weihnachtlichen Erzählungen. Seinen Liebsten einen Adventskalender basteln ist ein weiterer Trend, der sich großer Beliebtheit erfreut.

Der TravelBird Adventskalender

Auch wir bei TravelBird möchten uns nicht lumpen lassen und haben uns etwas Schönes überlegt, um euch die Wartezeit auf die Weihnachtsfeiertage zu vergolden. Vom 01. bis zum 24.Dezember erwarten euch hinter den Türchen unseres Online Adventskalenders Tag für Tag attraktive Angebote und Geschenkideen zu Weihnachten. So könnt ihr euch täglich von der Vielfalt der Angebotspalette TravelBirds inspirieren lassen. Auf diese Art und Weise kann die Zeit bis zu den lang ersehnten Festtagen ganz einfach nur wie im Flug vergehen. Viel Spaß beim Stöbern in unserem TravelBird Adventskalender!

Mühelos & sorgenfrei

See TravelBird deals

Mühelos & sorgenfrei

See TravelBird deals